Projektart Natur

Plant for the planet

Die Idee ist ganz einfach: Bäume pflanzen und damit CO2 speichern. Denn Bäume sind das günstigste und effektivste Mittel, Kohlenstoffdioxid zu binden und der Klimakrise entgegenzuwirken.

Bis Ende 2018 konnten durch die Unterstützer des Projekts bereits über 14 Milliarden Bäume in 193 Ländern gepflanzt werden und alle 15 Sekunden kommt ein neuer dazu. Wenn es gelingt, 1.000 Milliarden Bäume zu pflanzen, ziehen diese jährlich geschätzt ein Viertel des menschengemachten CO2 aus der Atmosphäre. Auf diese Weise gewinnt die Menschheit Zeit, den Ausstoß zu senken. Denn ein weiteres Ziel der Initiative ist, die CO2-Emissionen bis 2050 auf Null zu senken und den Ausstoß einheitlich auf alle Menschen zu verteilen.

Durch die projekteigene „Gute Schokolade“ und Kampagnen wie „Stop talking. Start planting.“ mit Prominenten aus der ganzen Welt pflanzt die Initiative noch mehr Bäume und motiviert zum weiteren Mitpflanzen.
Auf so gennannten Klimaakademien bilden sich Kinder gegenseitig zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit aus – über 75.000 Kinder und Jugendliche aus 71 Ländern machen schon mit. Sie verstehen sich als eine Gruppe von Weltbürgern, die sich für Klimaschutz einsetzt.

Selbst pflanzen oder spenden.