Projektart Soziales

J.P. Brand Bildung in der Wüste

Lydia Swartbooi, eine der Gründerinnen der J.P. Brand Schule, ist Anfang 2012 im gesegneten Alter von 91 Jahren verstorben. Ihr Tod löste eine große Betroffenheit aus. So stand in Utuseb einen ganzen Tag lang alles still, als um diese wundervolle Frau getrauert wurde. Aus einfachem Hause stammend, lebte Lydia von dem Anbau der !Nara Pflanze. Diese Pflanze ist mit ihren 40 Meter langen Wurzeln perfekt an die harten Bedingungen der Wüste angepasst und ihre Melone sichert einen wichtigen Teil der Ernährung der Topnaar.

Lydia verschrieb ihr gesamtes Leben dem Erhalt der Topnaar Kultur und überlieferte den Kindern der Region stolz die Traditionen der Topnaar. Als eine der Initiatoren der J.P. Brand Schule, ermöglichte sie durch ihren beispiellosen Einsatz, dass heute rund 280 Kinder die Grundschule besuchen können und so eine Chance auf Bildung erhalten.

Niemand wird Lydia Swartbooi, liebevoll auch Mutter der Topnaar Kultur genannt, in Utuseb vergessen. Sie hat viel bewegt und ihr Geist wird in den von ihr initiierten Projekten weiterleben.