Projektart Soziales

Glen Park Primary School

Die Glen Park Primary School hat ihren Ursprung in der Arbeit der römisch-katholischen Missionare, die um 1969 in das Gebiet kamen. Während sie versuchten, das Evangelium hier zu verbreiten, merkten sie, wie notwendig es ist, die einheimischen Kinder zu unterrichten und begannen diese privat auszubilden. Einige Zeit später verließen die Missionare die Region, aber die Basis war geschaffen und die Nachfrage sehr groß.

1972 wurde eine Schule gegründet und zwölf Jahre später nahm sich Mr. Sipho Sibisi das Projekt Glen Park Primary School zu Herzen. Es hatte sich nicht viel getan in den Jahren zuvor und somit war er nicht nur der Schulleiter, sondern gleichzeitig auch der einzige Lehrer. Er unterrichtete fünf Jahre alleine alle Klassen in allen Fächern und ist seit 31 Jahren Schulleiter. Bis zur dritten Klasse werden alle Fächer noch in der Muttersprache unterrichtet. Ab der Vierten haben die Kinder auch Englisch in der Schule, um ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu vergrößern.

Aufgrund des hohen Bildungsniveaus im Vergleich zu anderen Schulen in der Gegend wächst die Schule sehr schnell. Mr. Sibisi’s großer Traum ist es, die beste Schule in der Region zu werden.